Veranstaltungen 2022

 

Gute Arbeit in der Transformation

Herausforderungen und Perspektiven

Ort: Technische Universität Berlin, Gebäude Hardenbergstr. 16-18, 10623 Berlin, Raum 005
Datum: 16. und 17. September 2022
Veranstalter*innen: Forum Neue Politik der Arbeit und Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt der TU Berlin

Vorläufiges Programm (Stand 21.06.2022):

Freitag, 16. September 2022

ab 12.00 Uhr            Ankommen und Begrüßungsimbiss

13.00 Uhr                  Begrüßung  und Grußworte von

- Prof. Dr. Sophia Becker, Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit TU Berlin (angefragt)
- Nele Techen, stellv. Vorsitzende DGB Berlin-Brandenburg

13.30 Uhr                  Einführungsvortrag mit anschließender Diskussion

- Prof. Dr. Stefanie Hürtgen, Universität Salzburg

15.00 Uhr                  Kaffeepause

15.20 Uhr                  Parallele Arbeitsgruppen I

                                    1 - Mobilitätswende: Sozial und ökologisch?

                                            - Maria Luisa Wahn, BUND-Jugend (angefragt)
                                            - Christoph Hahn, IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen
                                            - Björn Gerlach, EVG (angefragt)

                                            Moderation: Nele Techen & Heiko Glawe

                                    2 - Arbeitspolitik in Corona-Zeiten: Herausforderungen, Konflikte, Perspektiven

                                            - Agnes Fessler, Universität Osnabrück
                                            - Dr. Martin Beckmann, ver.di

                                            Moderation: N.N.

                                    3 - Bildung als Schlüssel für die sozialökologische Transformation?

                                            - Gerrit von Jorck, TU Berlin
                                            - Sebastian Drewlo, IG BAU/GJEW

                                            Einführung und Moderation: Pia Paust-Lassen

17.10 Uhr                 Kaffeepause

17.30 Uhr                 Podium: Wie gelingt (sozial-ökologische) Transformation? - Wo läuft es und was fehlt?

- Prof. Dr. Gabriela Christmann, Leibniz IRS Erkner/TU Berlin
- Birgit Dietze, IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen
- Dr. Steffen Lehndorff, IAQ Universität Duisburg-Essen
- Prof. Dr. Markus Wissen, HWR Berlin

Moderation: Sonja Staack

19.00 Uhr                Ende des ersten Tages

ab 19.30 Uhr            optionales Abendessen auf Selbstzahler*innen-Basis in der Nähe der TU Berlin

 

Samstag, 17. September 2022

 09.00 Uhr               Parallele Arbeitsgruppen II

4 - Von der Energiewende in anderen Ländern lernen?
     Erfahrungen aus Lateinamerika, Indien und Südafrika

              - Alexandra Krumm, TU Berlin
              - Tobias Lassen, Universität Jena/Forum Neue Politik der Arbeit
              - Kommentar: Matthias Loehr, DGB „Revierwende“ Lausitz

               Moderation: Dr. Ulf Banscherus

      5 - Globale Lieferketten und Gute Arbeit

               - N.N., ver.di (angefragt)
               - N.N, HWR Berlin (angefragt)

               Moderation: Pia Paust-Lassen

      6 - Herrschaft und Gerechtigkeit -
           Müssen sich Gewerkschaften stärker mit der Politik des Kapitals auseinansersetzen?

               - Prof. Dr. Martin Kronauer, HWR Berlin
               - Dr. Kai Lindemann, DGB

               Moderation: Prof. Dr. Martin Kronauer

10.50 Uhr                  Kaffeepause

11.10 Uhr                  So kann sozial-ökologische Transformation gelingen! -  Konkrete Schritte und Aufgaben

- Ricarda Lang, Bündnis 90/Die Grünen (angefragt)
- Frederik Moch, DGB

im Gespräch mit Nele Techen und Pia Paust-Lassen

12.55 Uhr                  Schlusswort der Veranstalter*innen

13.00 Uhr                  Ende der Tagung

Im Anschluss findet von 13.45 Uhr bis ca. 15.00 Uhr die ordentliche Mitgliederversammlung des Forums Neue Politik der Arbeit statt (Einladung erfolgt separat) – Gäste sind herzlich willkommen.

Hinweise zur Anmeldung:

Bitte sendet Eure Anmeldung zur Tagung unter Angabe der Arbeitsgruppen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und gebt auch mit an, ob Ihr am Freitag am gemeinsamen Abendessen teilnehmen möchtet.